Unter lieben Freunden, Bekannten, Familienmitgliedern die mit dem gleichen Interesse dem etwas anderen, aussergewöhnlichen Grillen nachgehen, das nicht bei Bratwurst und Koteletts endet, entsteht meist eine schon fachspezifische, euphorische Diskussion; die zu einer leidenschaftlichen Grill-Verbrüderung führt. Man grillt zusammen, nicht einmal, sondern mehrmals die Woche und tauscht unter dem Versprechen der Verschwiegenheit Tricks und Rezepte aus. Glutschwestern und -brüder sind somit eine "eingeschweisste" Gemeinde, deren gemeinsame Grillphilosophie eine wichtige Säule ihres Ess- und Lebensstils ist. Diese Spezies von Menschen möchte mit ihrem "hart" erworbenen Wissen und Können in die Öffentlichkeit gehen und stellen sich einem friedlichen Wettstreit am Grill.

Ein Grillteam besteht aus 5 bis maximal 8 Personen, deren Mitglieder sich meist aus den Berufen Gastronomie, Fleischhauer und weiteren aus dem Lebensmittelbereich zusammen setzen. Diese Teams wenden viel Freizeit und auch Erspartes auf, um an den Grillwettbewerben teilnehmen zu können. Meist ist es für sie der Inhalt ihrer Zukunft und Lebensstils. Heute werden die Teams von eigenen Sponsoren unterstützt und gefördert. Die Wettbewerbe werden nach internationalen Regeln durchgeführt und sind auf dieser Seite beschrieben.

Wettbewerbsbedingungen für Profiteam

1a) An der internationalen (Regional unterschiedlich) bzw. der Österreichischen Grillmeisterschaft können Profis, Lehrlinge, Schüler aus der Gastronomie, Fleischer- und Bäckergewerbes und begeisterte Hobbygriller teilnehmer. Eine Mannschaft besteht aus mindestens 5 (höchstens 8) Personen, die sich in einem publikumswirksamen Outfit (Kleidung und Dekoration) nach eigenen Vorstellungen präsentieren kann. Voraussetzung der einzelnen Teilnehmern ist die Mitgliedschaft bei der ABA. >>Anmeldegebühr zu internationalen und ABA-Meisterschaften ist von Veranstaltung zu Veranstaltung verschieden >>Meisterschaften werden in der Regel über 3 Tage (Fr-So) veranstaltet Die Grillspezialitäten (Kostproben) für das Publikumsgrillen sollten eher landestypisch sein und das Portionsgewicht von 120g nicht überschreiten. Alle Lebensmittel wie etwa Spareribs, Würste, Chicken-Wings, Rind und Schwein, werden vom Veranstalter bereit gestellt.

2a) Das Team hat auf allgemeine Sicherheitsbedingungen zu achten. Die Wahl der erforderlichen Grillgeräte je nach Größe (Holz, Kohle oder Gas) sind dem Team überlassen und auch von diesem beizustellen. Pfannen und Töpfe sind nicht erlaubt - nur Alufolie und Alutassen sind zugelassen.

3a) Der Teamchef(in) hat dafür zu sorgen, dass die Mannschaft alle festgelegten Wettbewerbsvorgaben einhält. Die Teams sind auch angehalten, mit den zur Verfügung gestellten Materialien und Lebensmitteln sorgsam und umweltgerecht umzugehen. Auf Mensch, Natur und Umwelt ist in jedem Falle Rücksicht zu nehmen. Das Team verpflichtet sich für die ordentliche Rückgabe allen Materials und verlässt den Platz nach guter Sitte, sauber aufgeräumt. test

Wettbewerbsvorgaben

Jedem Team wird eine Fläche von ca. 24qm bereitgestellt, auf dem für das Grillteam 1-2 Partyzelte bereit stehen. Außerdem werden jedem Team 3 Arbeitstische und 1 Gästetisch mit Bänken (Stühlen) für 6 Personen/Gedecke, sowie Behältnisse für Abfälle zugeteilt. Für die Dekoration (Tischtücher, Fahnen, Blumen;..) muss das Team selbst sorgen. Kühlmöglichkeit wird vom Veranstalter zur Verfügung gestellt. Die Wasser-Bezugsstelle (mit zentraler Gläserspüle) wird ebenfalls vom Veranstalter bekannt gegeben; für die Handwaschgelegenheit im Wettkampfbereich ist das Team selbst zuständig. Wasserbehälter nach Hygienevorschrift sind mitzubringen. Strom kann fallweise zur Verfügung gestellt werden. Holzbriketts und Gas werden während des Wettbewerbs vom Veranstalter kostenlos bereitgestellt, solange der Vorrat reicht. Bei Bedarf stellt ein Grill-Hersteller leihweise Kugelgriller zur Verfügung.